Zu den wichtigsten Küchenutensilien gehört ein Kochmesser, das nicht nur scharf ist, sondern auch gut in der Hand liegt und ein komfortables Arbeiten ermöglicht.

Die besten Kochmesser im Test und Preisvergleich

Es gibt jedoch so viele unterschiedliche Messer in unzähligen Größen, Formen, Materialien und Qualitätsklassen, dass Laien schnell den Überblick verlieren. Um das ideale Kochmesser für die heimische Küche zu finden, ist es daher ratsam, einen Küchenmesser Test zurate zu ziehen. Hier bei uns finden sie sowohl die Testsieger Kochmesser als auch einen Preisvergleich mit Kaufberatung zu den besten Messern.

Der große Kochmesser Test & Preisvergleich

BildBezeichnung des KüchenmessersTestbewertungPreis
Zwilling Twin Pollux Kochmesser, 200 mm (Rostfreier Spezialstahl, Zwilling Sonderschmelze, genietet, Vollerl, Kunststoff-Schalen) schwarz im Test

Zwilling Twin Pollux Kochmesser, 200 mm (Rostfreier Spezialstahl, Zwilling Sonderschmelze, genietet, Vollerl, Kunststoff-Schalen) schwarz
Hersteller: Zwilling


(64 Bewertungen)

EUR 28,99

GRÄWE® Damaszener Santokumesser groß 17,5 cm Klinge, mit Hartholzgriff im Test

GRÄWE® Damaszener Santokumesser groß 17,5 cm Klinge, mit Hartholzgriff
Hersteller: GRÄWE


(126 Bewertungen)

EUR 54,90

KAI Küchenmesser SHUN PREMIER Tim Mälzer Serie Santoku 7 zoll 18 cm, TDM-1702 im Test

KAI Küchenmesser SHUN PREMIER Tim Mälzer Serie Santoku 7 zoll 18 cm, TDM-1702
Hersteller: Kai Europe


(149 Bewertungen)

EUR 199,00

Kochling Damast Messer - 66 Lagen damaszener Santoku Messer 180mm im Test

Kochling Damast Messer - 66 Lagen damaszener Santoku Messer 180mm
Hersteller: Kochling


(30 Bewertungen)

EUR 69,00

Fiskars Edge Kochmesser 19cm im Test

Fiskars Edge Kochmesser 19cm
Hersteller: Fiskars


(243 Bewertungen)

EUR 19,13

Tojiro Messer - damaszener Serie FLASH 63 Lagen - Gyutomesser, japanisches Kochmesser - Klinge 21 cm - Griff Micarta/Edelstahl - ch210 im Test

Tojiro Messer - damaszener Serie FLASH 63 Lagen - Gyutomesser, japanisches Kochmesser - Klinge 21 cm - Griff Micarta/Edelstahl - ch210
Hersteller: Tojiro


(1 Bewertungen)

EUR 238,00

WMF Kochmesser Grand Class Länge 35 cm Klingenlänge 20 cm Performance Cut Made in Germany geschmiedeter Spezialklingenstahl fugenlos vernieteter Griff aus Kunststoff im Test

WMF Kochmesser Grand Class Länge 35 cm Klingenlänge 20 cm Performance Cut Made in Germany geschmiedeter Spezialklingenstahl fugenlos vernieteter Griff aus Kunststoff
Hersteller: WMF


(43 Bewertungen)

EUR 63,85

Wüsthof 4596/20 Kochmesser im Test

Wüsthof 4596/20 Kochmesser
Hersteller: Wüsthof


(14 Bewertungen)

EUR 86,00

Chroma H-04 Deba Traditionelles japanisches Filetiermesser 16.5 cm im Test

Chroma H-04 Deba Traditionelles japanisches Filetiermesser 16.5 cm
Hersteller: CHROMA Cutlery


(1 Bewertungen)

EUR 115,00

WMF Kochmesser Spitzenklasse Plus Länge 35 cm Klingenlänge 20 cm Performance Cut Made in Germany geschmiedeter Spezialklingenstahl fugenlos vernieteter Griff aus Kunststoff im Test

WMF Kochmesser Spitzenklasse Plus Länge 35 cm Klingenlänge 20 cm Performance Cut Made in Germany geschmiedeter Spezialklingenstahl fugenlos vernieteter Griff aus Kunststoff
Hersteller: WMF


(77 Bewertungen)

EUR 49,97

Zwilling Vier Sterne Kochmesser im Test

Zwilling Vier Sterne Kochmesser
Hersteller: Zwilling


(47 Bewertungen)

EUR 53,00

Aktuell 12 Kochmesser im Vergleich – Reihenfolge ist keine Platzierung

Kochmesser Checkliste
Hochwertige Küchenmesser und die Qualitätsmerkmale

Beim Kauf eines Kochmessers sollten Sie nicht nur auf den Preis schauen. Bei so manchem Küchenmesser Test hat sich bereits herausgestellt, dass Billigmesser meist nicht die beste Wahl darstellen – hier kaufen sie oft mehrmals und geben am Ende mehr Geld aus. Andererseits wurde beim Kochmesser Test ebenfalls nachgewiesen, dass ein gutes Messer für den Hausgebrauch auch nicht mehrere Hundert Euro kosten muss. Damit Sie am Ende ein wirklich gutes Messer Ihr Eigen nennen können, empfiehlt es sich, beim Küchenmesser Test verschiedene Kriterien einzubeziehen. Die Qualitätsmerkmale von hochwertigen Küchenmessern sind übersichtlich und ersparen ihnen einen Fehlkauf.

Wichtig sind beispielsweise die Qualität und die Härte des Stahls und die Schärfe der Klinge. Doch auch dem Griff sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit widmen.

Ein besonders scharfes und verziertes japanisches Messer im Küchenmesser Vergleich

Kunststoff- und Metallgriffe werden ebenso angeboten wie edle Holzgriffe aus Mooreiche. Während Kunststoffgriffe sich mühelos reinigen lassen, töten natürliche Wirkstoffe in Holzgriffen Bakterien ab. Messergriffe aus Metall sind dagegen insbesondere aus optischen Gründen beliebt und weisen einige Nachteile auf. So wird der Griff schnell heiß, wenn das Messer am Herd liegt. Zudem vermehren sich bei längeren Arbeiten die Bakterien auf der Metalloberfläche sehr rasch. Unser Küchenmesser Vergleich hilft ihnen, die jeweiligen Vor- und Nachteile der einzelnen Messer auf einen Blick festzustellen.

Ein Kochmesser Test im Internet kann ihnen dabei helfen, das ideale Küchenmesser für ihre Bedürfnisse zu finden!

Große Qualitätsunterschiede beim Kochmesser Test

Die größten Unterschiede liegen in den verwendeten Materialien. Wie schon der eine oder andere Küchenmesser Test ergeben hat, ist Stahl das beste Material für eine Messerklinge. Die meisten Kochmesser bestehen heute aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Der früher weitverbreitete nicht rostfreie Carbonstahl ist zwar dünner, besser gehärtet und lässt sich schärfer schleifen, präsentiert sich dafür aber weniger pflegeleicht. Von hoher Qualität sind Messer aus Damaszenerstahl, die bisher noch jeden Kochmesser Test bestanden haben und mit zu den besten Messern im Vergleich zählen.

Beim Damastmesser werden harte und weiche Stahlsorten in vielen Lagen zu einer äußerst robusten, aber dennoch elastischen Klinge geschmiedet, die einen sehr scharfen Schliff zulässt.

Die besten Kochmesser im Test haben einen nahtlosen Übergang zwischen der Messerklinge und dem Griff. Zum einen ist das ein guter Hinweis, dass es sich um ein sehr hochwertiges Messer handelt. Gleichzeitig hat es zwei weitere Vorteile:

  • Sicher gegen ungewollten Abbruch:
    auch bei viel Druck können sie sicher sein, dass Klinge und Messergriff sich nicht trennen.
  • Hygiene und Reinigung des Messers:
    da es keine Zwischenräume gibt, können sich auch Bakterien und Schmutz nicht einnisten. Die Reinigung des Küchenmessers ist deutlich leichter.
  • Hochwertige Damastmesser oder japanische Santokumesser sollten stets beiden Qualitätsmerkmalen gerecht werden!

Keramikmesser Test: Vor- und Nachteile im Überblick

Ein Set Keramikmesser mit schwarzen Klingen

Die derzeit im Trend liegenden Keramikmesser können dem Küchenmesser Test zufolge mit hochwertigen Stahlmessern nicht mithalten. Die Messerklingen besitzen zwar eine große Härte und sind in der Regel sehr scharf ausgeschliffen, neigen allerdings zu Microausbrüchen. Die Schneide wird mit der Zeit fransig und muss nachgeschliffen werden. Das geht jedoch nur mit Spezialwerkzeug, das kaum jemand zu Hause haben dürfte. Außerdem kann die Klinge brechen, sollte das Messer einmal herunterfallen.

In diesem Punkt fallen Messer mit Keramikklinge im Kochmesser Test hinter Modelle aus Stahl zurück. Weitere Unterschiede gibt es hinsichtlich des Griffmaterials, des Gewichts und der Form, zu denen wir im Keramikmesser Test weitere Informationen bieten.

Wie Küchenmesser schärfen und schleifen?

Schärfen des Kochmessers

Wie sie ein japanisches Kochmesser wieder scharf machen

So Schärfen sie ein japanisches Kochmesser

Auch beim schärfsten Messer wird die Klinge irgendwann stumpf. Davon sind auch die Testsieger im Kochmesser Test nicht gefeit. Daher gehört das regelmäßige Nachschärfen zur Klingenpflege. Idealerweise lassen Sie das Messer dort schleifen, wo Sie es erworben haben. Möchten Sie das Schärfen lieber selbst übernehmen, sollten Sie sich eingehender mit der Materie befassen.

Japan-Messer Liebhaber finden im Ratgeber eine Anleitung zusammengestellt, wie sie ihr japanisches Küchenmesser wieder schärfen.

Der Handel hält unterschiedliche Schleifsteine bereit, über deren Eignung nicht immer Einigkeit besteht. Der Umgang mit diesen Werkzeugen will gelernt sein.

Anderenfalls könnten Sie mit der Prozedur dem Messer schaden. Von den oft viel gepriesenen Schärfmaschinen für den Haushalt ist eher abzuraten. Die Mehrzahl dieser Geräte verleihen der Schneide zwar für kurze Zeit neue Schärfe, ruinieren aber auf Dauer die Klinge, die dann auch keinem Kochmesser Test mehr standhält.

Messer schärfen leicht gemacht Praktische Tipps für Anfänger und Profis

Buchempfehlung: Wer sich mit dem Thema Messer schärfen näher befassen möchte, sollte sich das Buch „Messer schärfen leicht gemacht: Praktische Tipps für Anfänger und Profis“ einmal durchlesen.

Nicht nur Anfänger werden hier einiges lernen. Die Schritte sind, dank einer sehr bildreichen Anleitung, leicht Schritt für Schritt nachzustellen. Auch finden sie im Buch weitere Tipps, was sie zum Schärfen eines Messers alles benötigen.

Das Buch kostet 9,95 € auf Amazon.

Was für Küchenmesser gibt es? Welche brauche ich?

30+ Arten von Kochmessern – (kleine) Messerkunde

Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Kochmessern, die regelmäßig einem Küchenmesser Test unterzogen werden. Die meisten Messer dieser Kategorie verfügen über eine relativ lange Klinge von 16 bis 25 Zentimetern, ein breitflächiges, massives Klingenblatt und einen schwereren Griff, der die Klinge möglichst genau ausbalanciert.

Japanische Kochmesser im Vergleich

Formunterschiede beruhen für gewöhnlich auf regionalen Traditionen, die der jeweiligen Kochkultur entsprechen. Zu den wichtigsten Vertretern gehören das europäische Kochmesser, das chinesische Hackmesser Duo Dao und die japanischen Messerformen Gyuto und Santoku Messer. Letzteres schneidet beim Kochmesser Test häufig am besten ab, liegt jedoch im Messer Preisvergleich auf den oberen Plätzen.

Japanmesser Ratgeber: Zum <<< japanische Messer Test >>>

Tipp für Anfänger: Sie wollen unbedingt ein japanisches Messer kaufen, sind sich aber nicht sicher, ob es sich für den Alltag in der Küche eignet? Dann greifen sie zum Santokumesser.

Noch mehr Messerarten im Vergleich (alphabetische Sortierung):

Was für Küchenmesser braucht man?

Messerspezialisten kennen bestimmt noch mal so viele Messerarten. In unserem Kochmesser Ratgeber stellen wir ihnen die Vorzüge der einzelnen Küchenmesser regelmäßig vor. Wir konzentrieren uns im Küchenmesser Test auf die Messer, welche sie brauchen und welche häufig in der Kücher verwendet werden.

Bei der Suche nach den besten Küchenmessern stellen sich viele die Frage, wie viele Küchenmesser man braucht und welche Küchenmesser braucht man wirklich? Die Antwort ist jedoch ebenso individuell wie ihre Vorlieben nach Essen. Kochen sie daheim viele unterschiedliche Essen, werden sie um den Kauf einiger Kochmesser nicht herum kommen. Wer alltägliches zubereitet und eher nur den Magen voll kriegen möchte, wird mit 2-3 guten Küchenmessern bereits vollkommen zurecht kommen.

Den nachfolgenden Ratgeber zur Anwendung eines Küchenmessers sollten sie vor dem Kauf ebenfalls durchlesen.

Ratgeber: Kochmesser für verschiedene Anwendungen nutzen

Besser: das richtige Kochmesser gibt es für jede Anwendung!

Ein Küchenmesser mit verschiedenen Gewürzen auf dem Kochtisch

Die beim Küchenmesser Test für gut befundenen Kochmesser können Sie für die unterschiedlichsten Zwecke einsetzen. Den Feinschnitt, beispielsweise von Schalotten oder Knoblauch, übernimmt der Bereich nahe der Messerspitze.

Harte Früchte und zarte Kräuter schneidet der Klingenmittelteil. Erfordert das Schneiden dagegen viel Kraft, verwenden Sie am besten den hinteren Klingenteil. Oft hat auch das Messer genau den Namen, für dessen Einsatzweck es konzipiert wurde (siehe oben Liste mit Messerarten).

Kochmesser-Kaufberatung:
Wissen sie bereits jetzt, dass sie härtere Sachen schneiden müssen, empfiehlt sich der Kauf eines geschmiedeten Messer, welches aufgrund des deutlich höheren Eigengewichts einen kraftvolleren Schnitt bietet, bei dem auch die Hand nicht zu sehr belastet wird.

Kleine Knochen zerteilen Sie mit dem Klingenrücken. Dieser eignet sich ebenso gut zum Knacken von Hummerschalen. Das breite Klingenblatt ist zum Flachdrücken von Gewürzen gleichermaßen geeignet wie zur Aufnahme des Schneidgutes.

Noch mehr Infos: Welche Küchenmesser braucht man?

Unsere Empfehlung für langlebige Küchenmesser: ein Damaszener Kochmesser! Eignet sich für viele Arbeiten in der Küche und ist besonders robust.

Der richtige und vor allem sichere Umgang mit einem Küchenmesser:

Ganz egal ob sie beruflich mit Messern arbeiten (Koch) oder daheim, wie die meisten unserer Leser. Es gibt allgemein einige Punkte, die von jedem beachtet werden sollten, der mit Küchenmessern arbeitet.

  • Grundsätzlich haben Messer in Kinderhänden nichts verloren!
  • Messer Aufbewahrung:
    Ihre Kochmesser sollten stets sicher aufbewahrt werden. Bereits ab zwei Messern lohnt sich der Kauf eines guten Messerblocks.
  • Aufstellung des Messerblocks:
    Auch ihr Messerblock sollte möglichst weit von Kindern aufgestellt sein. Optimal ist die Aufstellung am Ende der Küchenplatte / Arbeitsplatte, angelehnt an die Wand, so dass auch Kinder nicht rankommen können.
  • Der Messergriff zeigt, sowohl während dem Arbeitsvorgang als auch im Messerblock, immer in Richtung des Kochs.
  • Fallende Messer auch fallen lassen – nicht versuchen, dieses zu fangen!
  • Das Abwaschen und Reinigen der Küchenmesser:
    Beim Abwaschen hochwertiger scharfer Messer, niemals mehrer gleichzeitig abspülen sondern einzeln. Besonders wegen dem Wasser kann es dazu kommen, dass eins aus der Hand rutscht und es zu Schnittverletzungen kommt.
  • Küchenmesser weg vom Herd:
    Während dem Kochen ist darauf zu achten, dass das Messer nicht in der Nähe der Wärmeplatte ihres Herds steht. Nicht nur, dass die Wärme der Messerklinge schaden kann. Auch kann eine Erhitzung dieser, zu schlimmen Verbrennungen führen.
  • Wie Scharf ist mein Messer:
    Die Schärfe eines Messers testet man, indem bspw. eine Tomate zerschnitten wird – nicht indem man mit dem Finger über die scharfe Klinge streicht!
  • Richtige Schneidebewegung und Richtung:
    Beim Schneiden mit einem Küchenmesser erfolgt die Bewegung stets vom Körper weg!
  • Egal wie oder wo sie ihre Messer aufbewahren:
    die Messerspitze der Klinge zeigt immer und ausnahmslos nach unten, so dass der Griff immer bestens anzupacken ist. Hierfür ist der Griff nämlich auch gedacht. Die Messerklinge ist nur zum Schneiden da!

Messer-Aufbewahrung
Ein guter Messerblock darf in keiner Küche fehlen

Zum Schluß unserer Kochmesser Kaufberatung behandeln wir das Thema Messer Aufbewahrung im Messerblock Test.

Zuerst gilt es zu wissen, dass es vollkommen egal ist, ob sie hochwertige und teure Küchenmesser oder eher günstige Messer kaufen und in der Küche verwenden. Ein Messerblock ist nicht nur zum Schutz ihrer Küchenutensilien die beste Wahl, sondern auch wenn es generell um die Sicherheit beim Arbeiten in der Küche geht.

Ein Messerblock aus Bambus, speziell für japanische Küchenmesser

Ein Messerblock aus Bambus, speziell für japanische Küchenmesser

Ein Messerblock wird stets zur Wand hin auf der Küchen-Arbeitsplatte aufgestellt, wo dann auch ihr Messer-Set weit weg von den neugierigen Blicken kleiner Kinder sind.

Im Messerblock sind ihre Messer zum einen immer sehr gut aufbewahrt. Zum anderen sind ihre Küchenmesser auch stets griffbereit. Achten sie also darauf, dass sie ihre Messer im Messerblock aufbewahren. Dann ersparen sie sich die Sucherei in den Küchenzeilen, was beim Kochen immer Zeit und Nerven kostet.

Die besten Messerblöcke im Test

Im Infobeitrag zu den besten Messerblöcken sehen sie, welcher Messerblock sich für welche Messerarten eignet. Und wenn sie unseren Küchenmesser Test aufmerksam gelesen und verfolgt haben, wissen sie jetzt, dass es sehr viele Messerarten gibt. Zu den einzelnen Absätzen können sie mit Hilfe nachfolgender Inhaltsangabe direkt springen, wenn sie gezielt nachlesen möchten.

Die besten Kochmesser im Test und Preisvergleich

Inhalt im Küchenmesser Test:
Testsieger: die besten Küchenmesser
Hochwertige Kochmesser erkennen
Keramikmesser Test
Küchenmesser schärfen und schleifen
Welche Küchenmesser gibt es?
Messer für unterschiedliche Anwendungen
Richtiger Umfang mit scharfen Messern
Messerblock zur Aufbewahrung
Fragen und Antworten zum Küchenmesser

Koch- / Küchenmesser FAQ: die häufigsten Fragen

Welche Vorteile bietet ein Santokumesser gegenüber einem herkömmlichen Küchenmesser?

Nicht nur die Arbeit wird erleichtert, aufgrund der besonders hohen Schärfe des Santoku, sondern es ist auch deutlich wiederstandsfähiger als ein gewönliches Küchenmesser. Gemüse aber auch Fleisch schneiden sie am besten und einfachsten mit einem Santokumesser. Abgesehen davon, ist das Santokumesser mit seiner Gravur auch deutlich schöner.

Zum Santokumesser Test

Wo kann ich alte Küchenmesser entsorgen bzw. wegwerfen?

Wichtig ist es generell, die alten Kochmesser nicht einfach in den Hausmüll zu entsorgen. Neben der Verletzungsgefahr ist auch der Faktor Umweltschutz hier besonders wichtig. Ihr altes Küchenmesser entsorgen sie daher am sichersten im Wertstoffhof. Doch hier laurt auch eine Gefahr: ist das Messer noch gut erhaltehn, kann es auf eBay verkauft werden. Sie sparen nicht nur Geld sondern können dieses Geld auch in den Kochmesser Kauf in unserem Küchenmesser Test investieren.

Sie können alte Messer jedoch auch verschenken oder spenden.

Sind Damaszener Messer wirklich so gut?

Ganz klare Antwort: Ja, Damastmesser sind wirklich gut. Nicht ohne Grund haben wir in unserem Damastmesser Test einen sehr ausführlichen Beitrag über diese Messer-Art veröffentlicht. Dort finden sie nicht nur die besten Damast-Messer sondern auch einen großen Ratgeber.

Welche Vorteile haben japanische Kochmesser?

Das Herkunftsland ist gar nicht mal das entscheidende Kriterium. Die Art der Herstellung ist es, welche die japanischen Kochmesser so wertvoll und besonders machen. Es ist einfach ein sehr hochwertiges Küchenwerkzeug. Klar, der Preis ist auch höher jedoch begleitet sie ein hochwertiges japanisches Küchenmesser viele Jahre lang. Wenn es richtig gepflegt wird, wohl auch ein ganzes Leben lang.

Keramikmesser oder Stahlmesser kaufen?

Die wesentlichen Vorteile eines Keramikmessers finden sie im Keramikmesser Test detailiert beschrieben. Grundsätzlich sollten sie zu einem Stahlmesser greifen, wenn sie „zwei linke Hände haben“. Ein Keramikmesser kann beim runterfallen wirklich schnell zu Bruch gehen. Es wäre einfach rausgeschmissenes Geld.

Was ist eine Messertasche?

Arbeiten sie beispielsweise als Koch, ist die Messertasche sozusagen ihr Werkzeugkoffer. Viele Köche haben stets ihre eigenen Kochmesser mit dabei und arbeiten mit diesen – ausschließlich! Das ist auch bei Azubis der Fall. Eine Messertasche kann bestückt oder auch unbestückt, also leer, gekauft werden.

Chroma Type 301 - Design by F.A. Porsche Messer - Messertasche bestückt

Chroma Type 301 – Design by F.A. Porsche Messer – Messertasche bestückt

Bestückte Messertaschen haben den Vorteil, dass bereits die wichtigsten und gängigsten Kochmesser enthalten sind. Im Messer Set Test wir das ganze auch deutlich günstiger.
Nachteil: benötigen sie weitere Messer, müssen sie diese gesondert kaufen.

Eine unbestückte Messertasche sollten sie kaufen, wenn sie sich ihr eigenes Messer-Set zusammenstellen möchten. Oft haben bestückte Messertaschen den Nachteil, dass viele darin enthaltene Kochmesser nicht benötigt werden.
Vorteil: sie sparen Geld beim selbst zusammenstellen des Messersets.

Messertaschen werden auch oft als Kochkoffer oder auch Kochmesseretui bezeichnet. Meistens sind sie sehr hochwertig verarbeitet und aus Leder. Übrigens: auch sehr viele Hobby-Köche haben eine eigene Koch-Messertasche. Für mehr Informationen (auch für Koch-Azubis) haben wir einen großen Messertasche Test zur Verfügung gestellt!